Streifen FIFA 18

FIFA 18 – Alles zum neuen FIFA WM Modus

14. Juni 2018
von Finn

Auch dieses Jahr passend zur WM veröffentlicht EA-Sports wieder einen eigenen Modus. Dieser erschien am 29. Mai. Schon 2014 veröffentlichte EA einen WM Ultimate Team Modus. Zu der WM 2010 und 2006 hat EA-Sports sogar ein eigenes Spiel raus gebracht. Die Spieler warteten jedoch vergebens auf ein eigenes Spiel zur letzten WM 2014, hier entschied sich EA lieber für einen Modus im Ultimate Team. Dieses Jahr ist der Modus ein eigentlich komplettes Spiel mit eigenem Turnier, dem Ultimate Team und anderen Features.

Was ist der WM Modus?

Der WM Modus ist extra ein für die Weltmeisterschaft in Russland angelegter Spielmodus von EA. Der Modus hat alle Bestandteile die FIFA 18 sonst auch hat (außer „The Journey“). Mit einem eigenen Turnier kann man in die Welt der Nationalteams abtauchen und seine eigene WM spielen. Mit den Original Gruppen und den Original Trikots der einzelnen Nationen lässt es sich noch besser Spielen. In FIFA18, im normalen Modus gibt es diese Trikots wenn man mit Nationalmannschaften spielen möchte nicht. Hier sind die Trikots schlicht und nur mit dem Zeichen der einzelnen Nationen abgerichtet. Im WM Modus finden sich alle Nationalspieler die seit der letzten WM 2014 für den Kader der Nationen nominiert waren.

Spielerbewertungen und Icons

Zu dieser WM hat EA insgesamt 17 Legendäre Icons in den WM Modus integriert. Icons, wie Diego Maradona (Argentinien, ZOM 97), Gary Lineker (England, ST 92), Thierry Henry (Frankreich, ST 93), Ronaldinho (Brasilien, ZOM 91), Deco (Portugal, ZM 90) und Lothar Matthäus (Deutschland, ZM 93) wie auch Miroslav Klose (Deutschland, ST 87) sind in diesem Modus dabei. Natürlich gibt es noch weitere:

      • Pele, ZOM (Brasilien) , 98
      • Ronaldo, ST (Brasilien), 94
      • Hidetoshi, Nakata ZOM (Japan), 86
      • Rui Costa, ZOM (Portugal), 90
      • Bobby Moore, ZIV (England), 92
      • Luis Hernandez, ST (Mexiko), 90
      • Carles Puyol, ZIV (Spanien), 92
      • Jay Jay Okocha, ZOM (Nigeria), 90
      • Lew Yashin, TW (Russland/Sowjetunion), 94
      • Laurent Blanc, ZIV (Frankreich), 91

Stadien der WM 2018 in Russland

  • Luzhniki-Stadion 81.000 (Moskau)
  • Sankt-Petersburg-Stadion 68.000 (St. Petersburg)
  • Fisht-Stadion 47.659 (Sotchi)
  • Spartak-Stadion 45.360 (Moskau)
  • Kasan-Arena 45.105 (Kasan)
  • Wolgograd-Arena 45.000 (Wolgograd)
  • Nischni-Nowgorod-Stadion 45.000 (Nischni Nowgorod)
  • Rostow-Arena 45.000 (Rostow am Don)
  • Samara-Arena 44.918 (Samara)
  • Mordwinien-Arena 44.442 (Saransk)
  • Jekatrinburg-Arena 35.696 (Jekaterinburg)
  • Kaliningrad-Stadion 35.000 (Kaliningrad)
Impressum Disclaimer Datenschutz MMOGA seriös?